News

New Yorker Cannabisunternehmen kauft Anbaufläche auf Long Island für 42,5 Mio USD

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
11-05-2021

Kundin in einem Cannabis Shop in Chicago

Das New Yorker Cannabis-Unternehmen Columbia Care kauft ein fast 14 Hektar großes Grundstück auf Long Island östlich vor New York, um Marihuana anzubauen.

Die Firma mit Sitz in Manhattan wird 42,5 Mio. USD für den Standort zahlen, 15 Mio. USD in flüssigen Mitteln, den Rest mit Aktien. Die Hälfte des Geländes besteht aus Anbaufläche, die derzeit für die Züchtung von Zierblumen und Industriehanf genutzt wird. Das Land wird ein bestehendes Areal in Rochester, New York, ergänzen.

So sehen die Shops von Columbia Care in den USA aus – CEO Nicholas Vita – Foto Columbia Care

Das 2012 gegründete Unternehmen betreibt 114 Shops und Produktionsstätten in 12 Bundesstaaten. Obwohl das Hauptquartier in New York ist, konnte es hier bisher nicht verkaufen oder anbauen. Dies änderte sich mit der Legalisierung des Cannabiskonsums Anfang April 2021.

CEO Nicholas Vita – Foto Columbia Care

Columbia Care erzielte 2020 einen Gesamtumsatz von fast 198 Millionen US-Dollar, was einer Steigerung um 151% zum Vorjahr entspricht. Für 2021 prognostiziert die Firma einen Gesamtumsatz von 500 bis 530 Mio. USD.

CEO Nicholas Vita zufolge gibt es Schätzungen, dass der Cannabismarkt im Staat New York bis 2025 einen Umsatz von 5 Mrd. USD-Dollar erreichen wird und mehr als 75.000 Arbeitsplätze in der Branche entstehen könnten.

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image