News

New Yorker Finanzier Bernie Madoff, der zum größten Investmentbetrüger in der Geschichte der USA wurde, ist tot

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
12-04-2021

Bernard Madoff, dessen Name zum Synonym für Finanzbetrug wurde, starb am Mittwoch im Alter von 82 Jahren in einem Bundesgefängnis in North Carolina.  

Der New Yorker Madoff wurde 1938 in Queens geboren, wo er seine Frau Ruth auf der High School kennenlernte. Er verbrachte seine gesamte Karriere in der Stadt.

1960, im Alter von 22 Jahren, gründete er Bernard L. Madoff Investment Securities. Über die Jahre erwarb er sich einen Ruf als scharfsinniger Finanzier, der phänomenale Renditen für seine Kunden erwirtschaftete.

Irgendwann begann Madoff Gelder von neuen Anlegern nicht mehr zu investieren, sondern mit ihnen Verbindlichkeiten bei älteren Anlegern zu bedienen.

2008 brach das Kartenhaus zusammen, Madoff wurde verhaftet und im Jahr darauf zu 150 Jahren Gefängnis verurteilt.

Der ursprüngliche Schaden wurde auf etwa 20 Mrd. USD geschätzt, aber mit Stand März 2021 konnten mehr als 14 Mrd. USD an Investoren zurückgezahlt werden.

Im Februar 2020 beantragte Madoff vorzeitige Haftentlassung, weil er wegen einer schweren Nierenerkrankung nur noch 18 Monate zu leben habe, aber das Gesuch wurde abgelehnt.

Bernie und Ruth Madoff hatten zwei Söhne, die beide für die Firma ihres Vaters arbeiteten. Mark beging 2010 Selbstmord, Andrew starb 2014 an Krebs.

Brandon Sample, einer von Madoffs Anwälten, war unter den wenigen Menschen, die auch gute Worte für die einstige Wall Street Größe fanden. “Bernie lebte bis zu seinem Tod mit Schuld und Reue für seine Verbrechen. Obwohl die Taten, für die er verurteilt wurde, alles andere, dass er in seinem Leben leistete, überschatteten, war er mehr als seine Verbrechen. Er war Vater und Ehemann. Er war ein zurückhaltender Mann und ein Denker. Bernie war keineswegs perfekt. Aber niemand ist es.”

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image