Ministorys

Hart Island – ein Friedhof für die Menschen, für die sich niemand mehr interessierte

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
30-04-2022

Das Festland hinten ist die Bronx, die größere City Island und die kleinere Hart Island

In New York gibt es jährlich zwischen 2.500 und 3.000 Todesfälle von Menschen, für die sich zur Zeit ihres Ablebens niemand mehr interessierte. Begraben werden solche Menschen in Amerika in Landstücken, die man ‘Potter’s Field’ nennt. Der Name kommt aus der Bibel, wo er Land bezeichnete, von dem der Lehm für Tonwaren kam.

New Yorks ‚Potter’s Field‘ ist die Insel ‚Hart Island‘ in der ‚Long Island Sound‘-Bucht, gut 30 Kilometer nördlich von New York. Hart Island wurde aber auch als Gefangenlager für ‘konföderierte’ (also NY-feindliche) Soldaten nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg und als Standort für Raketenabschussbasen während des Kalten Krieges genutzt.

Hart Island liegt in der Nähe der Bronx. Die Insel ist nicht öffentlich zugänglich und nur durch eine Fähre zu erreichen.

Im Frühling 2020, zum Höhepunkt der Pandemie, wurde eine große Anzahl von Menschen hier begraben.

Grant’s Tomb – eines der größten Mausoleen der Welt liegt etwas versteckt in einem Park in Manhattan

Lebendig begraben – Friedhofsarbeiter stirbt, nachdem Grab über ihm zusammenbricht

Hart Island – ein Friedhof für die Menschen, für die sich niemand mehr interessierte

Ewige Ruhe in New York – Besuchen Sie die interessantesten Friedhöfe der Stadt

Hartsdale Pet Cemetery, der erste gewerblich betriebene Tierfriedhof der Welt

Sarg einer 79-jährigen Großmutter springt auf, als Friedhofsarbeiter versuchen ihn in ein zu kleines Grab zu quetschen – Familie klagt

Wie Massengrabstätten zu drei der attraktivsten Stadtparks New Yorks wurden

Stadt New York kauft 45 mobile Leichenhallen

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image