Gesellschaft + Politik

Obdachlose unerwünscht auf der ‘Billionaire’s Row’ (Pfad der Milliardäre)

Dieses alte Hotel soll in ein Obdachlosenheim umgebaut werden – Foto Randy Myers

Sofort nachdem die Stadt im Januar 2018 Pläne bekannt gab, das alte Park Savoy Hotel auf der West 58th Street in ein Obdachlosenheim umzuwandeln, regte sich Widerstand der Anwohner der umlegenden Blocks, die mittlerweile als ‘Billionaire’s Row‘ (Pfad der Milliardäre) bekannt sind (siehe Artikel). Vor einigen Wochen wurde eine Klage gegen den Bau des Heimes abgewiesen, die von betuchten Anwohnern, die sich zur ,Bürgerbewegung‘ West 58th Street Coalition zusammenschlossen, abgewiesen. Letzte Woche gab die Gruppe auf einer Pressekonferenz vor dem Gebäude bekannt, dass sie in Berufung gehen werden.

Als die Coalition im Juli erstmals vor Gericht ging, wurden zu erwartende Kriminalität und Störungen durch ‘Herumlungern‘ als Gründe gegen das Heim genannt. Auf der Pressekonferenz wurde aber klar, dass die größte Sorge der reichen Immobilienbesitzer der Sicherheit der Obdachlosen gilt.

“Ich würde jeden Obdachlosen in diesem Heim willkommen heißen, wenn das Gebäude sicher wäre. Ich würde sogar als Freiwilliger dort arbeiten”, sagte Michael Fisher, ein Sprecher der Coalition. “Diese Kinder in Harlem wären jetzt am Leben, wenn ihr Gebäude den Bauvorschriften entsprochen hätte.” Fisher bezog sich auf einen Brand im Mai, bei denen sechs Familienmitglieder getötet wurden, die aufgrund der Lage der Feuertreppen und Türen dem Feuer nicht entkommen konnten. Neue Bauvorschriften erfordern zwei unterschiedliche Ausgänge für jede Wohneinheit, aber sehr alte Gebäude wie das Park Savoy Hotel, das 1910 gebaut wurde, muss dem nicht entsprechen.

“Was die Stadt tut, ist ein Verbrechen, und wenn Menschen in diesen Feuerfallen sterben, ist es Mord”, so Fisher. Warum die Coalition glaubt, dass die Stadt keine weitreichenden Sicherheitsvorkehrungen bei dem Millionen teuren Umbau installieren wird und warum das Gericht, dass sich monatelang mit dem Fall beschäftigt hat, es zulassen würde das offenkundige Feuerfallen gebaut werden, sagte Fisher nicht. Auch ob er vor seiner Arbeit mit der Coalition schon einmal Pläne hatte, freiwillig in einem Obdachlosenheim zu arbeiten oder erst jetzt sein Herz für diese Bevölkerungsgruppe entdeckt hat, ist nicht bekannt.

eny-image