Harlem 1970 – Fotoessay fängt die Stimmung einfühlsam ein

Am 3. Februar 1964 fand im Nordosten der USA der ‚Freedom Day‘ Schulboykott statt. Lehrer und Schüler blieben den öffentlichen Schulen fern, um auf die beklagenswerten Bedingungen hinzuweisen. Auf Kundgebungen wurde Integration und bessere Schulen gefordert. Mit rund einer halben Million Teilnehmer war es die größte Bürgerrechtsdemonstration der 1960er-Jahre. Paris Match, das meistgelesene Magazin Frankreichs,

Weiter …

New Yorker U-Bahnpläne über die Jahrzehnte

Millionen von Menschen versuchen seit 1904 in New York mithilfe der U-Bahn Pläne an ihr Ziel zu gelangen. Hier zeigen wir Euch mehrere markante Designs, wie sie über die Jahrzehnte entstanden. Die Pläne der letzten 40 Jahren basieren auf einer Gestaltung von 1979, und es gab seit dem keine grundlegenden Veränderungen mehr. Die New Yorker

Weiter …

22.000 Sympathisanten im Madison Square Garden, Nazi-Sommerlager und ein ‘Führer’ aus München – das war der Amerikadeutsche Volksbund

Nach der Machtergreifung der Nazis in Deutschland wurden im Ausland lebende Menschen ‚deutscher Herkunft‘ von der NS-Regierung ermutigt, Bürgergruppen zu gründen, um “deutsche Tugenden” zu verbreiten und sich politisch für das Dritte Reich zu engagieren. In den USA wurde am 19. März 1936 eine der bekanntesten solcher Organisationen ins Leben gerufen, der ‚Amerikadeutsche Volksbund‘ (German American

Weiter …
eny-image