News

Eine Concorde für das 21. Jahrhundert – NASA und Lockheed-Martin arbeiten an einem leisen Überschallflugzeug, das die Strecke London – New York in 3 Stunden bewältigen kann

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
01-03-2022

Die X59

Das letzte im transatlantischen Flugverkehr eingesetzte Überschallflugzeug war die britisch-französische Concorde, die ihren Jungfernflug am 2. März 1969 absolvierte. Bis zu 14 Maschinen flogen in den folgenden Jahrzehnten bei Air France und British Airways. Sie bewältigten Flüge zwischen London, Paris und New York in 3 bis 3.5 Stunden. Ein Absturz im Juli 2000, bei dem 110 Menschen ums Leben kamen, leitete das Ende der Concorde ein. 2003 wurde der Flugbetrieb eingestellt.

Wegen des gewaltigen Treibstoffverbrauchs konnte die Concorde nie wirtschaftlich betrieben werden. Ein zweites großes Manko war der explosionsartige etwa 110 Dezibel laute Knall, der entstand, wenn die Maschine bei 1235 km/h die Schallmauer durchbrach. Im Flugzeug war er ohrenbetäubend und auch am Boden war er bis zu 50km weit zu hören und konnte dort Fensterscheiben zum Zittern bringen.

Die Concorde

Die NASA arbeitet derzeit zusammen mit dem Privatunternehmen Lockheed-Martin an einem Überschallflieger, dem X59, mit Technologie, die die Stärke des akustischen Schocks auf ein Level verringern soll, das mit dem Zuschlagen einer Autotür vergleichbar ist.

Wichtig ist dabei laut der Ingenieure die exakte Form des Jets. Sie wurde so errechnet, dass die Schallwellen sich zu einem großen Teil neutralisieren, statt sich zu verstärken. Der Motor des X-59 sitzt im oberen Teil des Flugzeugs, was zu einem leiseren Knall beiträgt. Die sehr lange Nase minimiert Stoßwellen.

Erste Tests im Windkanal sollen erfolgreich gewesen sein, und für das Ende des Jahres sind Versuchsflüge in der Luft geplant.

Der Jet soll 1700 km/h schnell werden und die Route New York – London in drei Stunden bewältigen.

Die NASA investierte fast 250 Mio. USD in das Projekt, von dem Kim Bridenstine, Chef der Behörde, glaubt, das es das Potenzial hat, die Luftfahrt in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt zu verändern.

Bei einer Länge von 29,5 Metern und einer Breite von 9 Metern wird die Zahl der Menschen, die in den Genuss eines Flugs mit der X59 kommen, klein bleiben.

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image