Natur in New York

Mehr als seit Jahrzehnten – Wale machen ein Comeback in Gewässern rund um New York

Wal in der New York Bight – Foto Frank Garcia

Wale machen ein Comeback in New York. In den letzten Jahren kamen immer mehr der Säugetiere in die New York Bight (Bucht), zu der alle Gewässer rund um New York zählen (siehe Karte unten).

Howard Rosenbaum von der Wildlife Conservation Society (WCS), die sich der Erforschung und dem Schutz frei lebender Tiere widmet, schrieb in einer Pressemitteilung: „Die New York Bight wurde diesen Sommer von einer beeindruckenden Anzahl an Walen und Delfinen besucht. Viele schwammen so nahe an den Küsten, dass man sie mit bloßem Auge erkennen konnte. Wir freuten uns besonders darüber, dass so viele Arten von Walen in die Region kamen: Atlantische Nordkaper, Pottwale, Seiwale, Finnwale, Buckelwale und Blauwale – das größte Säugetier der Welt. Auch Delfine sieht man so oft, wie lange nicht mehr.”

Satellitenfoto der New York Bight

Experten glauben, dass die vermehrten Walsichtungen auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sind. Strengere Fischereivorschriften haben dazu geführt, dass wieder mehr Beutefische küstennah zu finden sind, was die Wale natürlich anzieht. Dies gilt besonders für die atlantischen Menhaden (ein Verwandter des Herrings) – einer Lieblingsspeise von Walen und Delfinen.

Ein weitere Faktor ist die verbesserte Wasserqualität. Die Umweltschutzehörde ‚Department of Environmental Protection‘ (DEP) verkündetete 2018 sogar, dass das Meereswasser in der Region so gut war wie seit 110 Jahren nicht mehr. Vor allem hätten sich Milliardeninvestitionen in Kläranlagen bezahlt gemacht. Durch das sauberer Wasser gibt es wieder mehr gelösten Sauerstoff, der viele Tier- und Pflanzenarten besser gedeihen lässt und weniger an schädlichen Bakterien.

Auch der Klimawandel hat wahrscheinlich eine Rolle gespielt. Die Veränderungen der Strömungen und der Migrationsrouten von Beutefischen wie dem Menhaden tragen in der Meinung vieler Wissenschaftler dazu bei, dass wieder mehr Walbeute in der New York Bight zu finden ist.

Der Klimawandel hilft derzeit zwar gefährdeten Arten wie Walen und Delfinen, aber es ist zu erwarten, dass er in der Zukunft Probleme bringen wird. “Die Tiere sind in ihren angestammten Lebensräumen, weil sie dort einen gewissen Grad von Schutz genießen. In den neuen Gebieten, in die sie zur Futtersuche reisen, wird das oft nicht der Fall sein”, so Howard Rosenbaum von der WCS.

Die Organisation bittet Menschen, die an Walsichtungsfahrten teilnehmen, der WCS bei ihrer Forschung zu helfen. “Wenn Sie Wale und Delfine sehen, schicken sie uns bitte eine Beschreibung und den Ort der Sichtung. Diese Fahrten sind eine unglaubliche Gelegenheit, Wale, Delfine und andere Bewohner unserer Ozeane zu erleben. Eine gute Sache, solange die Boote nicht zu nahe an die Tiere heranfahren.“

Wenn Sie selbst Wale in der New York Bight erspähen wollen, empfielht die WCS folgende Orte.

1.ConeyIsland
2.Amagansett
3.TheHamptons
4.FireIsland
5.Jones Beach
6.Rockaways
7.SandyHook
8.LongBeachIsland
9.Lavallette
10.Point Pleasant Beach

eny-image