275 Tötungsdelikte in 2017 – Niedrigste Verbrechensrate seit 1950

Foto – NYPD

Die New Yorker Polizei (NYPD) gab bekannt, dass es im fast abgeschlossenen Jahr 2017 275 Tötungsdelikte gab. Das sind 55 weniger als zum gleichen Zeitpunkt des vorangegangenen Jahres. Die Kategorie ‘schwere Verbrechen‘ (Mord, Vergewaltigung, schwere Körperverletzung, Einbruch und Autodiebstahl) wird, wenn sich in den letzten Tagen des Jahres nichts mehr dramatisch ändert, weniger als 100.000 Vorfälle zählen. Damit würde diese Marke das erste Mal seit 1950 unterschritten werden.

Die fallende Kriminalitätsrate ist Teil eines Trends, der sich seit ungefähr 25 Jahren fast ununterbrochen fortsetzt. Der diesjährige Rückgang ist aber besonders hoch. Kritikern des NYPD zufolge ist ein Grund für die niedrigeren Verbrechenszahlen in geschönten Statistiken zu finden.

eny-image