Wer sind die New Yorker? – Die Demografie der Stadt

Die Bevölkerung New Yorks demografisch zu erfassen ist nicht einfach. Es gibt keine Meldepflicht, und viele Menschen, die illegal in den USA leben, bevorzugen es möglichst unsichtbar zu bleiben. Auch herrscht ein reges Kommen und Gehen in der Stadt. Das Department of City Planning widmet sich unter anderem der schwierigen, aber interessanten Aufgabe, herauszufinden, wer

Weiter …

Ein Engel in Queens

An jedem Wochentag von 7 Uhr morgens an versammeln sich Tagelöhner, oft müde und kaputt aussehend, an der Ecke Roosevelt Avenue und 73th Street im Jackson-Heights-Viertel von Queens. Über ihnen rattert alle fünf Minuten die U-Bahn, die hier überirdisch verläuft. Es sind größtenteils hispanische Immigranten, die hoffen, von einer der kleinen Baufirmen, die das wohlhabende,

Weiter …

Religion in New York

In New York regiert der Mammon, an Religion hat hier kaum einer Interesse, geschweige denn Zeit – das ist ein gängiges Bild, das viele Menschen vom spirituellen Leben der Stadt haben. Wie so oft überrascht New York auch in dieser Hinsicht. Dass sich in New York schon immer viel ums Geld gedreht hat, ist richtig.

Weiter …

Warum New York gut für die Umwelt ist

Wenn Europäer New York besuchen, dann fällt ihnen meist als erstes der scheinbar enorme Energieverbrauch in dieser Stadt auf. Klimaanlagen in fast allen Fenstern, Bürogebäude, die selbst nachts beleuchtet sind oder die gewaltigen Reklametafeln am Times Square, die den ganzen Platz erhellen. Energie wird hier offenbar verschwendet wie nichts, die Umwelt interessiert keinen und der

Weiter …
eny-image