Ein Engel in Queens

An jedem Wochentag von 7 Uhr morgens an versammeln sich Tagelöhner, oft müde und kaputt aussehend, an der Ecke Roosevelt Avenue und 73th Street im Jackson-Heights-Viertel von Queens. Über ihnen rattert alle fünf Minuten die U-Bahn, die hier überirdisch verläuft. Es sind größtenteils hispanische Immigranten, die hoffen, von einer der kleinen Baufirmen, die das wohlhabende,

Weiter …

Obdachlose in New York

Nach Schätzungen leben circa 60.000 der ungefähr 8.5 Millionen New Yorker auf der Straße. Gibt es in einer Stadt, die für viele Leute weltweit den herzlosen Großstadtdschungel symbolisiert Hilfsangebote für diese Menschen? Oder sind sie auf sich alleine gestellt? Wie oft, wenn man die Realität in New York abseits der gängigen Klischees betrachtet, wird die

Weiter …

Bericht zur Armut in New York: 2.5 Millionen Menschen haben Probleme, ihre Grundbedürfnisse zu decken

Warten auf Lebensmittelausgabe Foto - Alan Mishkin

City Harvest ist eine Hilfsorganisation, die sich die Linderung von Armut in New York zur Aufgabe gemacht hat. Eine Art, wie City Harvest Bedürftigen hilft, sind die 160 LKW, die durch die Stadt geschickt werden. Sie sammeln Lebensmittel bei Restaurants und Händlern ein, die sonst vernichtet werden würden. Jedes Jahr kommen so Millionen von Kilo

Weiter …

Warum New York gut für die Umwelt ist

Wenn Europäer New York besuchen, dann fällt ihnen meist als erstes der scheinbar enorme Energieverbrauch in dieser Stadt auf. Klimaanlagen in fast allen Fenstern, Bürogebäude, die selbst nachts beleuchtet sind oder die gewaltigen Reklametafeln am Times Square, die den ganzen Platz erhellen. Energie wird hier offenbar verschwendet wie nichts, die Umwelt interessiert keinen und der

Weiter …

Fahrradboom in New York, aber nicht jeder ist glücklich

Viele Leute von außerhalb sind oft überrascht, dass auch im Big Apple kräftig geradelt wird. Nicht nur das – seit circa zehn Jahren gab es einen gewaltigen Boom beim Fahrradfahren in New York. Es gibt mehrere Gründe dafür: 1-) Fahrradfahren liegt weltweit voll im Trend und ist cooler denn je. 2-) New York platzt aus allen

Weiter …

Das neue Harlem

In New York gibt es seit den frühen 90-er Jahren einen kontinuierlichen Immobilienboom und fast jedes Jahr werden neue Rekorde gebrochen. Auch Harlem hat er voll erfasst und dort Veränderungen bewirkt, die viele in den 80-er Jahren noch für unmöglich gehalten hätten. In ganz Harlem, dem bei weitem größten Stadtteil Manhattans, stellen heute die Afroamerikaner

Weiter …

Die Fulton Houses – Sozialwohnungskomplex mitten im Luxusviertel

Fulton Houses in Chelsea Foto: Gwen Huang

New York war immer schon eine Stadt gewaltiger Veränderungen. Gut sieht man dies, wenn man einmal einen kleinen Teil etwas genauer betrachtet. Ich mache das hier mit einer Ecke, in der ich selbst oft bin: den paar Blocks im westlichen Chelsea zwischen Ninth und Tenth Avenue und 15th und 19th Street.

Weiter …

Gibt es Sozialleistungen in New York?

New Yorker beim Beantragen von 'Food Stamps' - Foto Miko Sol

Letzte Woche habt Ihr an dieser Stelle erfahren, ob es eine Krankenversicherung in New York gibt. Diese Woche beleuchten wir, ob der Staat den Bürgern Sozialleistungen zur Verfügung stellt. Ja, es gibt sie. Und das Geld dafür kommt, obwohl die Mittel und Programme auf lokaler Ebene verwaltet werden, praktisch ausschließlich vom Bund (Federal Government). Der amerikanische

Weiter …

Gibt es eigentlich eine Krankenversicherung in New York?

Durch meine 15 Jahre als Stadtführer für Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bin ich bestens vertraut mit den Vorstellungen vieler Besucher. Eine Frage, oder eigentlich schon eher ‘Feststellung’, die ich oft hörte, ist “In New York gibt es doch keine Krankenversicherung, oder?”. Hier ist die echte Situation: Fangen wir mal ganz unten an

Weiter …

Religion in New York

In New York regiert der Mammon, an Religion hat hier kaum einer Interesse, geschweige denn Zeit – das ist ein gängiges Bild, das viele Menschen vom spirituellen Leben der Stadt haben. Wie so oft überrascht New York auch in dieser Hinsicht. Dass sich in New York schon immer viel ums Geld gedreht hat, ist richtig.

Weiter …
eny-image