Kunst + Entertainment

Italienische Mafia in New York – Die 7 besten Filme mit originalen Postern und Kinotrailern

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
16-06-2021

Marlon Brando als der Pate.

Die italienische Mafia in New York ist Stoff, aus dem Legenden gestrickt wurden und viele Regisseure versuchten sich an diesem Sujet. Hier sind 7 Klassiker, die dem Test der Zeit standhielten.

Pay or Die! (Zahl oder Stirb!) – 1960

Regisseur: Richard Wilson

Mit: Ernest Borgnine, Zohra Lampert, lan Austin

Pay or Die! ist der einzige Film im Artikel, für den wir keinen Trailer haben.

The Godfather (Der Pate) – 1972

Es gibt kaum Kenner, die den Paten nicht zu den besten Filmen aller Zeiten rechnen. Er zeigt das Leben und die Verbrechen des mächtigen italienisch-amerikanischen Corleone Clans, dem Don Corleone vorsteht. Sein jüngster Sohn Michael schließt sich widerwillig der Mafia an und wird in den Kreislauf von Gewalt und Verrat gezogen. Während er versucht, eine normale Beziehung zu seiner Frau Kay aufrechtzuerhalten, wird er im Familienunternehmen immer wichtiger.

Regisseur: Francis Ford Coppola

Mit: Marlon Brando, Al Pacino, James Caan

Mean Streets (Hexenkessel) – 1973

Einblick in das Leben von Straßenmafiosis und Kleinkriminellen in einem Little Italy, von dem 50 Jahre später nichts mehr übrig ist. Ein Ganove hat bei einem bösartigen Kredithai große Schulden, die fällig sind. Mit Hilfe eines Freundes, der seine eigenen Probleme hat, macht er verzweifelte Versuche, an genug Geld zu kommen.

Regisseur: Martin Scorsese

Mit: Harvey Keitel, Robert De Niro, David Proval

The Godfather: Part II (Der Pate – Teil 2) – 1974

Die fesselnde Fortsetzung von “Der Pate”. Der Film zeigt die jungen Jahre von Vito Corleone, dem späteren Don, in Sizilien und nach seiner Einwanderung 1917 in die USA, wo er in Hell’s Kitchen, einem der härtesten Pflaster New Yorks, lebt. Dem wird das Leben seines jüngsten Sohn Michael 1958 gegenüberstellt. Der ist nun selbst Mafiaboss und kämpft mit anderen ‘Familien‘ um Macht in der New Yorker Unterwelt.

Regisseur: Francis Ford Coppola

Mit: Al Pacino, Robert De Niro, Robert Duvall

Goodfellas (Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia) – 1990

Ein junger Mann wächst in der Mafia auf und tut alles, um in der Organisation nach oben zu kommen und ist erfolgreich. Er genießt sein Leben voller Geld und Luxus, ist sich aber des Schreckens, den er verursacht, nicht bewusst. Drogensucht und ein paar verhängnisvolle Fehler werden sein Verhängnis.

Regisseur: Martin Scorsese

Mit: Robert De Niro, Ray Liotta, Joe Pesci

A Bronx Tale (In den Straßen der Bronx) – 1993

Der 17-jährige Calegero, Sohn des Busfahrers Lorenzo, wächst in den 1960-er Jahren in Belmont, einem italienischen Viertel in der Bronx, auf, wo Nachbarschaftsmafiosi Sonny anfängt ihn unter seine Fittiche zu nehmen. Ein gefährlicher Konflikt zwischen Sonny und Lorenzo, der ein ehrliches Leben für seinen Sohn will, entsteht. Dass sich Calegero auch noch in eine schwarze Klassenkameradin verliebt, ein Skandal in dieser Welt, macht die Situation noch explosiver.

Regisseur: Robert De Niro

Mit: Robert De Niro, Chazz Palminteri, Lillo Brancato

Donnie Brasco – 1997

Joseph Pistone (Johnny Depp) ist ein FBI-Agent, der als Donnie Brasco eine der großen New Yorker Mafiafamilien infiltriert hat. Um tiefer in diese Welt einzudringen, entwickelt er eine Beziehung mit dem alternden Killer Benjamin “Lefty” Ruggiero, die aber zu einer echten Freundschaft wird. Irgendwann muss Pistone entscheiden, ob er seinen Job abschließt, wohl wissend, dass dies Lefty das Leben kosten wird.

Regisseur: Mike Newell

Mit:  Al Pacino, Johnny Depp, Michael Madsen

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image