Immobilienwelt

Nur ein Apartment pro Etage – So lebt es sich im neuen Superluxusturm 111 West 57th Street, dem schlankesten Wolkenkratzer der Welt

111 West 57th Street – Foto – JDS Development

Der mittlere Teil der 57. Straße zwischen der Park Avenue und der 7. Avenue ist in New York mittlerweile als Billionaire’s Row (Milliardärsweg) bekannt. Dort, ganz in der Nähe des Central Parks, entstehen mehrere ultrahohe Wohntürme der absoluten Luxusklasse oder sind schon fertiggestellt.

111 West 57th Street, auch Steinway Tower genannt, ist einer dieser Superluxustürme. Das 438 Meter hohe Gebäude, das im Sommer bezugsbereit sein wird, gilt darüber hinaus als der ‚schlankeste‘ Wolkenkratzer der Welt. Der ‚Schlankheitsgrad‘ eines solchen Turms berechnet sich aus dem Verhältnis Breite zu Höhe – bei 111 West 57 ist es eine noch nie dagewesene Ratio von 1:24. So dünn zu bauen erforderte alles an Ingenieurskunst, die aufzubringen war, und in der sechsjährigen Bauzeit gab es einiges an unvorhergesehenen Hindernissen und Stolpersteinen.

Der Turm wurde hinter der historischen Steinway Hall gebaut – ein Gebäude, das von 1925 bis 2011 im Besitz des legendären Pianoherstellers war und danach in Eigentumswohnungen umgewandelt wurde. Die Fassade der Steinway Hall, mit Reliefs von Konzertflügeln, einer Muse und anderen künstlerischen Motiven, steht wie die zweistöckige Rotunda und andere Teile der Steinway Hall unter Denkmalschutz. Sie wurden während der Bauarbeiten für 111 West 57 komplett restauriert. Um 91 Stockwerke hoch bauen zu können, mussten sich die Bauherren des Steinway Tower auch die Luftrechte der Steinway Hall sichern.

Im Steinway Tower gibt es maximal ein Apartment pro Etage, auch das ist rekordverdächtig. Manche der Wohnungen sind Duplexe, die sich über 2 Stockwerke erstrecken. Der Bauherr JDS Development hat Bilder einer dieser Wohnungen veröffentlich. Sie nimmt den 44. Stock, ziemlich genau in der Mitte des Turms, ein und ist gut 400 qm groß. Der Kaufpreis wird auf circa 30 Millionen Dollar geschätzt. Apartments in höheren Etagen werden mehr kosten, die in darunterliegenden Stockwerken werden ‘günstiger‘ sein. Experten rechnen mit einer Spanne von circa 18 bis 57 Millionen Dollar.

New York Aktuell Newsletter
eny-image