Ministorys

So entstand dieses legendäre Foto von Marilyn Monroe

Foto Sam Shaw

An der südwestlichen Ecke der Lexington Avenue und der 52nd Street in Manhattan findet man das vielleicht berühmteste Schachtgitter der Welt. Dort, oder besser gesagt darüber, entstand am 15. September 1954 eines der ikonischsten Fotos des 20. Jahrhunderts.

Marilyn Monroe und Schauspielerkollege Tom Ewell drehten ab 2 Uhr morgens eine Szene für die Komödie ‚7 Year Itch‘ (Das verflixte 7. Jahr). Marilyn, die im Film namenlos blieb, war gerade mit Verleger Richard Sherman (Tom Ewell) im Kino, um sich den Horrorfilm “Creature from the Black Lagoon” anzusehen und die Beiden gingen dann in die Lexington Avenue runter. Als Monroe einen herannahenden U-Bahn-Zug hört, tritt sie auf den Lüftungsrost, der ihren Rock hoch blies und sagt zu Sherman: “Oh, spürst du die Brise aus der U-Bahn? Ist es nicht köstlich?” Sehr gewagt für die 1950er Jahre!

Foto – Sam Shaw

Dieses Foto zeigt den Dreh einer PR-Aktion, die vom Filmstudio von 20th Century Fox orchestriert wurde. Die Marketingabteilung ließ Zeit und Ort an die Presse durchsickern und mindestens 3.000 Menschen erschienen, um einen Blick auf die Beine der Monroe, dem größten Sex-Symbol ihrer Zeit, werfen zu können. Wie vom Studio erhofft, berichtete die Presse im ganzen Land berichtete darüber.

Unter den Zuschauern war auch Monroes Mann, Baseball Star Joe DiMaggio, dem das Ganze wohl nicht so gefiel. Das Paar soll sich danach heftig gestritten haben, auf jeden Fall reichte Monroe Wochen später die Scheidung ein.

Der Lärm der Zuschauer machte die Aufnahmen dieser Nacht für Regisseur Billy Wilder unbrauchbar, und die Szene wurde später in Hollywood nachgestellt.

Ihr ikonisches, elfenbeinfarbenes Cocktailkleid wurde 2011 für über fünf Millionen Dollar versteigert. Auch der U-Bahn Rost existiert noch.

Der U-Bahn Schacht heute

New York Aktuell Newsletter

eny-image