News

“Black Lives Matter” auf 5th Avenue vor Trump Tower gemalt – Präsident tobt

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
01-07-2020

Black Lives Matter auf der 5th Avenue – Foto City of New York

Bürgermeister De Blasio kündigte Anfang Juni an, dass in allen fünf Boroughs (Bezirken) der Stadt die Worte ‚Black Lives Matter‘ in riesigen Buchstaben auf jeweils eine der Straßen dort gemalt werden. (Die Boroughs sind Brooklyn, Queens, Manhattan, die Bronx und Staten Island).

Nach Brooklyn und Staten Island, wurde der Plan nun auch in Manhattan umgesetzt, in vieler Hinsicht das Herz New Yorks. Hier hat sich die Stadt eine besondere Location einfallen lassen: Die 5th Avenue genau vor dem Trump Tower.

“Wir wählten diese Stelle um eine Botschaft an Präsident Donald Trump und den Rest der Welt senden, dass schwarze Leben tatsächlich von Bedeutung sind.“

Der Trump Tower ist oft Schauplatz von Protesten – Foto Ed Kuepper

„Die Worte sollen uns erinnern, dass schwarze New Yorker die Stadt mit aufgebaut haben, oft ohne selbst davon Nutzen zu ziehen. Es soll mahnen, die Fehler unserer Geschichte nicht zu wiederholen – Sachen, die der Präsident nicht versteht.”

Der Plan löste eine Reaktion Trumps auf Twitter aus.

“Bill de Blasio will die sagenumwobene, schöne Fifth Avenue direkt vor dem Trump Tower/Tiffany mit einem großen gelben Black Lives Matter-Slogan bemalen”, schrieb Trump. “Pigs in a Blanket, Fry ‘Em Like Bacon”, ist der Schlachtruf dieser Gruppen. NYC Polizei ist wütend!” (Pigs ist eine beleidigende Slang Bezeichnung für Polizisten, Pigs in a blanket ist ein Gericht. Dieser alte Anti-Polizei Slogan ist bei den George Floyd Protesten aber gar nicht gängig.)

Der Präsident hat seit seinem Amtsantritt wenig Zeit im Trump Tower verbracht. Im vergangenen Jahr wechselte er seinen offiziellen Wohnsitz nach Florida, aber sein Geschäftsimperium hat dort immer noch seinen Hauptsitz.

Mann fordert Vernichtung aller Trump Gegner – FBI und Polizei finden Waffen bei Hausdurchsuchung
Bürgermeister verhängt erste Ausgangssperre in New York seit 1945
Ein Sommer ohne Beispiel – ein Rückblick auf die letzten drei Monate in New York

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image