News

Parknot führt zu Verbrechen – Gruppe von 8 wegen Herstellung gefälschter Sonderparkberechtigungen verhaftet

Acht Personen wurden nach einer Untersuchung der Manhattaner Staatsanwaltschaft wegen der Fälschung von Sonderparkberechtigungen verhaftet. Die Angeklagten – fünf Männer und drei Frauen – schwiegen gegenüber den wartenden Reportern, als die Ermittler sie am Dienstag aus der Polizeiwache im Manhattaner Chinatown führten.

“Parken ist in einer Stadt wie New York schon schwer genug, ohne dass wir uns mit gefälschten Sonderparkberechtigungen herumschlagen müssen, die Leute benutzen, um unberechtigt zu parken oder ihre Strafzettel nicht zu bezahlen. Die Angeklagten gaben sich fälschlicherweise als Angestellte der Stadt New York, der Post, Mitarbeiter eines Blutspendendienstes und was ihnen sonst noch einfiel, aus. Sie hingen sich sogar nachgemachte Parkberechtigungen für Behinderte ins Fenster, um deren spezielle Parkplätze zu benutzen, die dann echten Behinderten nicht mehr zur Verfügung standen”, so Kommissarin Margaret Garnett von der Ermittlungsbehörde DOI (Department of Investigations).

eny-image