News

Untersuchung: New Yorker Verkehr nur der viertschlimmste in den USA

Laut Untersuchungen der Verkehrs- und Navigationsapp INTRIX ist der Verkehr in New York der viertschlimmste in den USA. Demnach verlieren New Yorker Autofahrer jährlich 133 Stunden wegen Verkehrsproblemen. Am größten ist der Zeitverlust mit 164 Stunden in Boston, das für seine engen, alten Straßen bekannt ist. Für Washington hat INTRIX 155 Stunden und für Chicago 138 Stunden errechnet.

Die meist verstopfte Straße Amerikas, die Cross Bronx Expressway (Foto)- eine Stadtautobahn – ist aber in New York. Hier summieren sich die jährlichen Staus für den durchschnittlichen Benutzer auf 114 Stunden.

Der schlechteste Verkehr der Welt ist laut INTRIX jedoch nicht in den USA, sondern in anderen Teilen der Welt. Ganz oben steht Moskau, gefolgt von Istanbul, Bogota und Mexico City. Die erste US Stadt ist Boston auf Platz 8, New York liegt hier auf Platz 40.

Hier können Sie die Daten von INTRIX mit Auswertungen aus 38 Ländern sehen.

eny-image