Ab 27. Dezember besteht Impfpflicht für alle 184.000 Privatunternehmen in New York

Coronaimpfung in New York – Foto Tay Ferry

Nachdem sie schon für Stadtangestellte erlassen wurde, gilt ab dem 27. Dezember auch für alle Beschäftigten der Privatwirtschaft Impfpflicht. Bürgermeister Bill de Blasio nannte die Omikron-Variante, die mittlerweile auch in New York nachgewiesen wurde, den anstehenden Winter und die Feiertage als zusätzliche Herausforderungen. Die Stadt starte deshalb einen “Präventivangriff“, so de Blasio.

Die Impfpflicht betrifft rund 184.000 New Yorker Geschäfte und Unternehmen. Die Anordnung geht weiter als die von US-Präsident Joe Biden verhängte landesweite Impfpflicht, die nur für Firmen mit mehr als 100 Angestellten gilt.