Panorama

Little Island – New Yorks neuester und ungewöhnlichster Park – ist eröffnet

Foto Timoth Schenck – Heatherwick Studios

Am Samstag wurde New Yorks neuester und vielleicht ungewöhnlichster Park eröffnet.

Little Island liegt an der West 13th Street in Manhattans trendigem Meatpacking District, gleich bei der High Line und besteht aus 132 Betonschalen, die auf 280 Säulen stehen.

Auf einer Größe von eineinhalb Fußballfeldern wird viel geboten. Chefdesigner Thomas Heatherwick, der auch The Vessel entwarf, die begehbare Struktur, die den Mittelpunkt des neuen Hudson Yards Komplex bildet, unterteilte den Park in drei Hauptbereiche. Der lebendige Playground mit Gastronomie, die ruhige Glade (Lichtung) und The Amph, ein Amphitheater mit 687 Sitzen, wo kostenloses oder preiswertes Live-Entertainment geboten wird.

Im Westen Manhattans gelegen ist Little Island ein schöner Ort, um den Sonnenuntergang in New York zu genießen.

Eine Designkomponente ist entscheidend für die besondere Atmosphäre von Little Island. Die Betonsäulen haben verschiedene Höhen. Dadurch wurde es möglich, viel Abwechslung zu schaffen, und sogar sanfte Hügel und Hänge in dem kleinen Gelände anzulegen. Die Bepflanzung ist spektakulär. Es gibt 35 Arten von Bäumen, 65 Sträuchergattungen und 270 verschiedene Gräser, Stauden und Reben.

Foto Timothy Schenck – Heatherwick Studios

Little Island kann über zwei Brücken erreicht werden. Eine davon, die South Bridge, verläuft unter den Betonschalen und bietet Zugang von der West Side Highway Esplanade, einer Promenade, die am Hudson River entlangläuft. Wo der Park steht, war früher einmal das Pier 54, an dem 1912 die Überlebenden der Titanic ankamen. Ein Tor, das Teil des damaligen Terminals war, steht am Anfang der South Bridge.

Little Island ist täglich von 6 Uhr bis 1 Uhr geöffnet. Zwischen 12 Uhr und 20 Uhr sind Reservationen erforderlich. Der Eintritt ist kostenlos.

New York Aktuell Newsletter

eny-image