Kunst + Entertainment

Comedy Clubs – hier sehen Sie New Yorker mal von ihrer ausgelassenen Seite

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
16-04-2019

 

Comedy Clubs sind ein Stück amerikanischer Kultur, zu der es in Europa kein echtes Gegenstück gibt. Von ihrer Größe, der Ausstattung der Räumlichkeiten und dem Service her gleichen sie einem Musiklokal, nur statt Rock, Pop oder Soul wird hier Comedy pur geboten.

Es treten fast immer mehrere Leute hintereinander auf, oft drei oder vier, manchmal mehr. Die einzelnen Auftritte sind so entsprechend kurz und bündig.

Als jemand, der hier nicht lebt, werden Sie einiges nicht verstehen. Das kann an der Sprache liegen, aber öfter wohl eher an Anspielungen auf tagespolitische Ereignisse oder Prominente, die außerhalb der USA nicht so bekannt sind. Das ist aber kein Problem. Ein Besuch in einem Comedy Club ist wie ein Baseballspiel ein echt amerikanisches Erlebnis und eine seltene Gelegenheit, die New Yorker von ihrer ausgelassenen Seite zu sehen, die nur von wenigen Besuchern wahrgenommen wird. Genug zum Mitlachen wird es trotz kultureller Unterschiede geben, denn die Komik bei Themen wie Alkohol, Beziehungen oder Geld versteht man überall. Die Eintrittsgelder sind meist bescheiden, und es gibt Alkohol in den Clubs.

Hier ein paar Adressen:

Upright Citizens Brigade

Mitbegründet von Amy Poehler, Star der legendären TV-Comedy-Show „Saturday Night Life“. Bekannt für gute „Improv“ (improvisierte Comedy). Sonntagnacht gibt es „Asssscat 3000“, wo oft Topleute unangekündigt auftreten (dafür empfiehlt es sich, früh zu kommen). Kleines, charmant-kaputtes Theater mit sehr niedrigen Eintrittspreisen.

307 West 26th Street zwischen 8th und 9th Avenue – Chelsea – Manhattan
www.ucbtheatre.com

Comic Strip Live

Seit 1975 am selben Ort, traten hier schon spätere Weltstars auf, wie der 18-jährige Eddie Murphy und ein noch unbekannter Adam Sandler.

1568 2nd Avenue zwischen 81st und 82nd Street – Upper East Side – Manhattan
www.comicstriplive.com

Comedy Cellar

In diesem hippen Kellerlokal treten seit 20 Jahren schwerpunktmäßig die „jungen Wilden“ unter den Comedians auf. Super Cocktails.

Im Keller des Olive Tree Cafe – 117 Mac Dougal Street zwischen Bleecker und West 3rd Street – Greenwich Village – Manhattan
www.comedycellar.com

Caroline’s Comedy Club

Mitten am Times Square liegt der wohl bekannteste Comedy Club Amerikas, der oft mit Soloshows von renommierten, aus dem Fernsehen bekannten Comedians aufwartet. Hier können Sie Comedy schön mit Abendessen verbinden.

1626 Broadway Ecke 49th Street – Times Square – Manhattan
www.carolines.com

Auf den Spuren der New Yorker Rockgeschichte

Vor 40 Jahren wurde John Lennon ermordet – Hintergründe zu seinem Leben und Tod in New York

Electric Lady – im legendären Jimi Hendrix Studio wird auch 2020 noch gerockt

Paul’s Boutique – die Story hinter dem legendären Beastie Boys Cover

222 Bowery – Die wahrscheinlich interessanteste Künstlerkommune in der Geschichte New Yorks

In der New Yorker U-Bahn gibt es Weltklassekunst zu sehen – hier eine Auswahl

Mariska Hartigay – Porträt der Schauspielerin, die mit Law & Order jetzt TV-Geschichte schrieb

Bilder, die den Menschen hinter dem Image zeigen – Fotograf begleitet Marilyn Monroe 1955 durch New York

Planet Harlem – eines der eindrucksvollsten Wandgemälde in New York

Italienische Mafia in New York – Die 7 besten Filme mit originalen Postern und Kinotrailern

Aliens, Viren, Tsunamis, Monster und Meteoriten – die Zerstörung New Yorks in 15 Filmen – mit Original-Kinotrailern

Stadt im Verfall – meine 11 New York Lieblingsfilme aus den kaputten 1970er Jahren – mit originalen Kinotrailern und Filmpostern

Jerry Cotton – New Yorker FBI Held ‘Made in Germany’ verkaufte bis zu einer Milliarde Groschenromane

10 Poster von Blaxploitation Movies, dem schwarzen Filmgenre aus den 1970er Jahren

Chelsea – die Drehscheibe des Weltkunsthandels

Zum 80. Geburtstag von Batman – was der Superheld und New York einander bedeuten

Comedy Clubs – hier sehen Sie New Yorker mal von ihrer ausgelassenen Seite

Deutsche Künstlerin Nina Boesch macht Metrokarten zu Bildern

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image