News

‘Subway Surfer’ stürzt aus U-Bahn in den Tod

Ein sogenannter “Subway-Surfer” stürzte am Samstag Abend kurz nach 21 Uhr in den Tod, als er in der Nähe der Station Queensboro Plaza von einem U-Bahn Waggon fiel. Subway Surfer sind Leute, wie in diesem Fall fast immer Teenager, die versuchen auf dem Dach eines Waggons zu mit zu fahren. Der Junge starb, nachdem sein Kopf auf ein Metallstück, das über den Gleisen angbracht war, prallte. Er wurde sieben Meter durch die Luft geworfen.

“Er war entweder dabei, auf dem Waggon hinauf- oder hinunter zu klettern, bevor er stürzte, so ein Sprecher des U-Bahn Betreibers Metropolitan Transit Authority (MTA) auf Twitter. “Leider müssen wir mitteilen, dass der Subway Surfer, der am Queensboro Plaza von einer Bahn fiel, seinen Verletzungen erlegen ist. Die Linien 7 und N werden die Station nicht anfahren, solange die Polizei ermittelt.”

Bei dem Opfer soll es sich um einen 14-jährigen Teenager handeln.

Die Bahnen konnten einige Stunden später ihren regelmäßigen Betrieb wieder aufnehmen.

eny-image