Pinnwand

Warum sind die U-Bahn Linien eigentlich durch Zahlen und Buchstaben gekennzeichnet?

Diesen U-Bahn Plan von Massimo Vigelli aus dem Jahr 1972 halten viele Kenner für den Schönsten. Bei vielen Passagieren kam er aber nicht so gut an – bitte hier klicken, um die große Version zu sehen

Was steckt eigentlich hinter den für viele Besucher (und New Yorker) chaotisch anmutenden Zahlen, Nummern und Farben, die New Yorker U-Bahn Linien kennzeichnen?

Das heutige New Yorker U-Bahn Netz setzt sich aus mehreren seperaten U-Bahn Systemen zusammen, die in den ersten 36 Jahren des Bestehens der Subway, wie man das Transportmittel hier nennt, teils von Privatfirmen, teils von der Stadt betrieben wurden.

Die heutigen Linien 1,2,3 mit der Kennfarbe rot wurden beispielsweise von der Interborough Rapid Transit Company (IRT), einer Privatfirma betrieben. New Yorker in der damaligen Zeit sagten ‚Ich nehme den IRT‘. Die Linien A,B,C,D,E und F mit den Kennfarben blau und rot fuhren im ‘Independent Subway System (IND)’, das die Stadt New York unterhielt.

1940 wurden IRT, IND und ein weiteres System, das BMT (Brooklyn-Manhattan Transit Corporation) zu einem einzigen Netz zusammengefasst, das unter einer neu gegründetetn Gesellschaft des öffentlichen Rechts, dem Board of Transportation, zusammengefasst wurde. Später wurde daraus die MTA (Metropolitan Transit authority), die jeder New Yorker kennt.

Hier sind zwei U-Bahn Pläne – einer des IRT Systems aus dem Jahr 1904 und ein aktueller U-Bahn Plan. Wenn man sich den etwas genauer ansieht, kann man erkenenn, dass es sich um ehemals verschiedene Systeme handelt.

IRT-Karte aus dem Jahr 1904. Bitte das Foto anklicken, um die große Version zu sehen.

Aktueller U-Bahn Plan. Bitte das Foto anklicken, um eine große, interaktive Version zu sehen.

eny-image