Glamour + High Society

Lofts, Stadthäuser, Nobelvororte und Anwesen am Atlantik – so wohnen die Reichen in New York

Haus in Scarsdale, in Westchester County, nördlich von New York, einem der reichsten Orte in den USA – Foto Realtor.com

Dass es in New York viele Reiche gibt, die auf Arten wohnen, die sich der Normalbürger kaum vorstellen kann, ist bekannt. Aber wie ist das eigentlich konkret? Wo und wie leben die Leute, die es sich aussuchen können? Hier ein Überblick.

Manhattan

Upper East Side

Stadthaus auf der Upper East Side – Foto Corcoran Realty

Die älteste Edelwohnlage in New York ist das Stück der Upper East Side, zwischen der 59. und 86. Straße und der 5th Avenue und Park Avenue. Hier, in der Nähe des Central Parks, bauten die Superreichen im 19. Jahrhundert ihre Anwesen. Heute findet man hier Luxuswohngebäude, oft mit riesigen altherrschaftlichen Wohnungen, darunter viele Classic 8 Apartments und exklusive Townhouses (Stadthäuser). Mittendrin ist das sagenumwobene 740 Park Avenue, das vielleicht exklusivste Wohngebäude der Stadt.

740 Park Avenue – Jacke Kennedy, damals noch Jackie Bouvier wuchs hier auf – Foto Ellen Richards

Greenwich Village

Brownstone Bklyn
Brownstone Stadthäuser im Greenwich Village – Foto Edmund Stevens

Das Greenwich Village ist trotz des Namens ein Stadtviertel mitten in Manhattan und gehört schon seit dem 19. Jahrhundert zu den attraktivsten Wohnlagen der Stadt. Das ‚Village‘, wie es die New Yorker nennen, hat den historischen Ruf eines Künstler – und Studentenviertels. Mittlerweile ist es dafür zu teuer, aber wegen der New York University, die mitten im Viertel sitzt und dem regen Nachtleben, hat sich einiges des Flairs erhalten. Die eindrucksvollste Art hier zu wohnen, ist in einem der denkmalgeschützten Stadthäuser.

Soho – Chelsea – Tribeca – Meatpacking District

In diesem Gebäude in Soho gab es einmal Fabriketagen, heute sind hier Lofts – Foto Edmund Stevens

Soho, Chelsea, Tribeca und der Meatpacking District im südlichen Teil von Manhattan waren einmal Industrie – und Gewerbeviertel. In den 1980er und 1990er-Jahren (im Fall von SoHo schon erheblich früher) wurden diese Stadtteile zu Wohngegenden, die zu den begehrtesten in New York zählen. Dort in einem Loft (alte Fabriketage) zu wohnen ist schwer zu toppen.

Billionaire’s Row

Auf dem mittleren Teil der 57. Straße zwischen der Park Avenue und der 7. Avenue, ganz in der Nähe des Central Parks, wurden seit 2014 sechs ultrahohe Wohntürme der absoluten Luxusklasse gebaut, darunter 111 West 57th Street, der schlankste Wolkenkratzer der Welt und der Central Park Tower, das höchste reine Wohngebäude auf dem Planeten. Die vier Blocks sind mittlerweile als Billionaire’s Row (Straße der Milliardäre) bekannt.

Ein Großteil Eigentümer leben nur einen Teil des Jahres in den Türmen. New Yorker denken bei den Bewohnern eher an Oligarchen und Leute, die Geld in den USA parken wollen, als an die hiesige Elite.

Brooklyn

Brooklyn Heights + Dumbo

Townhouse in Brooklyn Heights – Foto Nestseekers

Brooklyn Heights mit seinen schönen alten Stadthäusern und der Promenade mit atemberaubenden Blick auf die Skyline war immer schon eine begehrte Wohngegend, aber spielte verglichen mit den Topvierteln in Manhattan lange nur die zweite Geige. Der seit 30 Jahren fast kontinuierlich anhaltende Immobilienboom in der Stadt und weil Brooklyn immer angesagter wurde, wurde Brooklyn Heights zu einem der absoluten Topgegenden in New York.

Dumbo – Foto Edmund Stevens

Das nahegelegene Dumbo (kurz für ‘Down under the Manhattan Bridge Overpass‘) hat wieder ein anderes Flair, aber avancierte ebenfalls zu einem der begehrtesten Teilen New Yorks. Bis in die 1960-Jahre war Dumbo ein Gewerbeviertel voll mit Lagerhäusern, Werkstätten und anderer Kleinindustrie. Als diese Betriebe New York verließen, zogen Menschen, darunter viele Künstler, in die Gegend, die bezahlbare Preise und ein ungewöhnliches Ambiente für ein Wohnviertel bot. In den 1990er-Jahren begann die Transformation von Dumbo zu einer der trendigsten und begehrtesten Vierteln in New York. Äußerlich hat Dumbo sich einiges von seinem alten industriellen Charme erhalten. Es gibt viel Kopfsteinpflaster und auch Schienen der alten Gütereisenbahn sind noch zu sehen.

Nobelorte außerhalb der Stadtgrenzen, von denen Manhattan in höchstens einer Stunde Zugfahrt erreichbar ist

Im Umkreis von circa 60 oder 70 km von New York gibt es viele Nobelorte, von denen Edelpendler das Geschäftszentrum Manhattan in höchstens einer Stunde Zugfahrt erreichen können.

Westchester County

Scarsdale, einer der reichsten Orte in den USA

Westchester County (in etwa Landkreis) grenzt nördlich an New York. Nach Erhebungen von Bloomberg News befanden sich 2020 acht der hundert Orte mit dem höchsten Einkommen in den USA hier. Wenn man durch Orte wie Scarsdale, Larchmont oder Bronxville spaziert, ist man nicht überrascht, dass sie Hochburgen der Reichen sind.

Gold Coast in Conneticut

Anwesen in Greenwich, CT

Fairfield County liegt im südlichen Teil von Connecticut. Der Strich Land, an dem sich Orte wie Greenwich, Darien, New Caanan oder Riverside befinden, ist wegen des großen Reichtums und der Lage am Atlantik als ‘Gold Coast‘ bekannt. Nach Erhebungen von Forbes Magazine leben alleine in Greenwich 11 Milliardäre.

Die North Shore von Long Island

Anwesen an der North Shore – Foto Joe Ryan

Die North Shore (Küste) von Long Island ist ein weiterer Teil des Großraum New Yorks, der für seinen oft extremen Reichtum bekannt ist. In Orten wie Oyster Bay, Huntington und North Hempstead findet man einige der wertvollsten am Wasser liegenden Anwesen in ganz Amerika.

Von den 1890er bis in die 1930er-Jahren ließen die Superreichen ihrer Zeit mehr als 500 Mansions (gewaltige, manchmal schon burgartige Villen) hier bauen. Die meisten wurden inzwischen abgerissen, aber von denen, die noch stehen, sind einige der Öffentlichkeit zugänglich.

Die North Shore wurde in einem der Klassiker der amerikanischen Literatur “The Great Gatsby” (dt. Titel ‚Der große Gatsby’) von F. Scott Fitzgerald verewigt. Obwohl das Buch schon fast hundert Jahre alt ist, sind der Roman und die North Shore untrennbar miteinander verbunden.

Und was ist mit den Hamptons?

Die Hamptons sind zu weit weg, um in diesen Artikel zu passen. Außerdem lebt ein großer Teil der Bevölkerung hier nicht das ganze Jahr über, sondern nur in den warmen Monaten des Jahres. In den nächsten Wochen wird es bei uns einen eigenen Artikel zu diesem Teil von Long Island geben, der als Sommerspielplatz der Reichen, Schönen und Berühmten weltweite Bekanntheit erlangte.

New York Aktuell Newsletter

eny-image